Jetlag überwinden – Model Tipps – Modelblog

Jetlag überwinden - Lilynova - Model - Lily - Nova - Reiseblog - Lilynova Travelbog

Jetlag überwinden – Lilynova – Model – Lily – Nova – Reiseblog – Lilynova Travelbog

Jetlag überwinden – Die besten Model Tipps

Jetlag überwinden: Meine Toop-Tipps gegen den Jetlag. In meiner Funktion als Model und Reisebloggerin bin ich sehr sehr oft auf Reisen, daher kenne ich das Phänomen Jetlag sehr gut! Auf Langstreckenflügen in andere Zeitzonen kann die innere Uhr des Körpers schon mal aus dem Takt geraten. Der durch den Flug veränderte Nacht-Tag-Rhythmus führt zu einem Gefühl allgemeiner Erschöpfung, Abgeschlagenheit und Schlaflosigkeit.

Diese Tipps helfen mir gegen den Jetlag:

1. Ich gewöhne mich sich schon vor der Reise an den neuen Tagesrhythmus.

2. Während des Fluges trinke ich Wasser oder Saft, keinen Kaffee, Alkohol oder schwarzen Tee.

3. Mit der Wahl der Speisen am Bord kann man Einfluss auf den Tag-Nacht-Rhythmus nehmen. Kohlenhydrate  machen mich eher müde, daher bevorzuge ich bei Flugreisen Richtung Osten Obst, Kartoffeln, Nudeln oder Joghurt, um das natürliche Schlafbedürfnis zu stimulieren. Eine eiweißreiche Kost hilft mir, die Müdigkeit zu unterdrücken und länger wach zu bleiben. Bei Reisen in westliche Richtung nehme ich lieber Fleisch, Käse, Eier oder Fisch zu mir.

4. Bereits im Flugzeug stelle ich meine Uhr auf die Lokalzeit des Zielortes ein.

5. Ich versuche immer schon im Flugzeug meinen Schlaf-Wach-Rhythmus auf das Zielort anzupassen. Wenn ich ostwärts reisen, schlafen ich im Flugzeug. Bei Flügen in westlicher Richtung versuche ich, wach zu bleiben.

6. Ich verzichte auf Schlafmittel und Melatonin, denn diese würden meinen Organismus zusätzlich durcheinander bringen.

7. Am Zielort angekommen, passe ich mich sofort an den regulären Tagesrhytmus an.

8. Nach der Ankunft viel im Freien aufhalten und Tageslicht tanken, um die Tagesmüdigkeit zu bewältigen.

9. Am ersten Tag versuche ich den Kreislauf mit etwas Gymnastik in Schwung zu bringen. Ansonsten gönne ich mir Ruhe und vermeide in den ersten zwei Tagen allzu große körperliche Anstrengungen. Mein Körper muss sich erst einmal auf die neuen Gegebenheiten einstellen, bevor er wieder seine volle Belastbarkeit erreicht.

 10. Vermeide einen „doppelten” Jetlag bei Kurzreisen. Bei Kurztrips versuche ich immer den Tag-Nacht-Rhythmus der Heimat beizubehalten.

Merken

Merken

Merken

Merken

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.