Schlank im Schlaf – Fitness Blog München

Schlank im Schlaf - Abnehmen im Schlaf Model Lily Nova - Model Lilynova Fashionblog - Lily Nova Photos

Schlank im Schlaf – Abnehmen im Schlaf Model Lily Nova – Model Lilynova Fashionblog – Lily Nova Photos

Schlank im Schlaf – Abnehmen im Schlaf

Schlank im Schlaf – Abnehmen im Schlaf funktioniert, wenn du unseren Tipps folgst.

Du willst ohne Diät Gewicht reduzieren? Schafe zählen könnte tatsächlich die Antwort sein. Nicht nur deine Ernährung und Bewegung zählen, auch deine Schlafgewohnheiten spielen eine große Rolle beim Abnehmen.

Viele meiner Modelkolleginnen machen alle möglichen Diäten um abzunehmen. Andere machen es sich einfacher und haben eingesehen: Schlank im Schlaf – Abnehmen im Schlaf funktioniert wirklich.

Heidi Klum erzählte dem „People Magazin“ das sie mindestens 10 Stunden pro Nacht schläft. Und die Schauspielerin Penelope Cruz behauptet das sie ihre makellose Figur mit 12 Stunden Schlaf pro Nacht erhält.

Schlank im Schlaf – so funktioniert Abnehmen im Schlaf wirklich

Wer ausreichend schläft tut etwas für die schlanke Figur: Während eines langen Schlafes mit zwei Tiefschlafphasen pro Nacht, produziert dein Körper das Appetithemmende Hormon Leptin. Auf diese Weise kannst du bis zu 12 Stunden (siehe Penelope Cruz) ohne Essen auskommen, ohne es zu bemerken.

Kalorienverbrauch während du schläfst

Schlank im Schlaf – Märchen oder Realität? Der Kalorienverbrauch deines Körpers ist während du schläfst genauso hoch wie bei einer leichten Tätigkeit im Wachzustand – optimale Bedingungen also, um im Schlaf Kalorien zu verbrennen. Der Körper einer Frau verbrennt etwa 1500 Kalorien pro Tag, beim nichts tun (z.B. beim schlafen), etwa 62 Kalorien pro Stunde.  Zwei Stunden länger schlafen verbrennt 124 Kalorien, ungefähr das gleiche wie eine halbe Stunde Spaziergang. Pluspunkt: Nach dem Aufwachen sieht du erholt aus und hast, während du schliefst, nichts gegessen.

Schlank im Schlaf Prinzip – Hormone

Schlank im Schlaf Prinzip: Schlafen beeinflusst deine Hormone. Fehlen die zwei Tiefschlafphasen wegen zu wenig Nachtruhe, sinkt der Leptin-Spiegel im Blut, im Gegenzug wird zu viel Ghrelin ausgeschüttet. Das Hormon Ghrelin fördert den Appetit und fährt den Stoffwechsel runter: Du bekommst Hunger. Wer wenig schläft hat Nachts oft mehr Zeit und Gelegenheit zu essen als am Tage. Die nächtliche Plünderung des Kühlschrank schlägt sich (mit unerwünschten Folgen) auf der Waage nieder.

Erbe aus der Steinzeit

Für unsere Vorfahren war diese Verbindung von Schlaf und Essen nützlich: Im Sommer war das Nahrungsangebot hoch und die Nächte kurz. Auf diese Weise wurden Fettpolster für den Winter angelegt. Im Winter dagegen musste von den knappen Nahrungvorräten gezehrt werden: Wer lange schlief, hatte keinen Hunger.

Studie zeigt: 8 Stunden Schlaf sind das Minimum

Wer Schlank im Schlaf werden und bleiben will, sollte neben einer ausgewogener Ernährung und Sport auch auf ausreichende nächtliche Ruhe achten. Eine kürzlich durchgeführte Studie Kalifornischer Ernährungswissenschaftler zeigte, dass Menschen, die zu wenig schlafen  Hungerattacken und langfristig Adipositas riskieren. Ideal sind mindestens 8 Stunden Schlaf pro Nacht.

Schlank im Schlaf – Die Theorie

Die Wissenschaftler haben die Gehirne einiger (am Schlafentzug leidenden) Probanden mittels Magnetresonanztomographie untersucht. Dabei wurde festgestellt das die Hirnregion Amygdala bzw. die Corpora amygdaloideum die ganze Zeit besonders aktiv ist. Diese Region ist das emotionale Zentrum unseres Gehirns und für die emotionale Auswertung von Sinneseindrücken zuständig. Nach ausreichend Schlaf  unterliegt dieser Prozess zusätzlich einer rationalen Bewertung durch den präfrontalen Kortex, der uns nach einer Faktenbezogenen Analyse zu vernunftorientierten Entscheidungen verhilft.

Der Hirnbereich präfrontalen Kortex ist aber als Folge des Schlafmangels kaum aktiv, so dass sich das emotionale Zentrum unseres Gehirns, die Amygdala, durchsetzt.

Heisshunger bei Schlafmangel

Zusätzlich leiden Menschen die weniger als 7 Stunden schlafen häufiger unter Depressionen und Unwohlsein, dies wird oft durch zusätzliches Essen ausgeglichen. Wenn wir unter Schlafmangel leiden, suchen wir unsere  Speisen danach aus, was uns am besten schmeckt und was am schnellsten sättigt. Je weniger Schlaf du in der Nacht zuvor bekommst, desto größer ist dein Heisshunger auf stark kalorienreiche Lebensmittel wie z.B. Schokolade. Eine Analyse der Nahrungsmittel über gesundheitlich relevante Parameter unterbleibt weitestgehend.

Schlank im Schlaf. Wann ins Bett?

Der Schlaf vor Mitternacht hat den größten Erholungwert. Das heißt, du bist viel frischer, wenn du früh ins Bett gehst und auch früh aufstehst! Von Natur aus besonders günstige Einschlafzeiten für den Menschen sind 21 Uhr und 22.30 Uhr (da wird dir wohl auch klar, warum Naturheilärzte gegen den Unsinn mit der Sommerzeit sind). Wenn dein Rhythmus bisher anders ist, stelle dich am besten schrittweise um! Acht Stunden Schlaf am Stück sind Ideal. Schlaf erneuert deine Leistungsfähigkeit. Schlaf macht schön und schlank – erholte Menschen sehen jünger aus und leben länger. Abnehmen im Schlaf kann also nur, wer ausreichend schläft – gute Nachrichten für uns Langschläfer.

Tipps für einen erholsamen Schlaf

Trotz all der Vorteile für Langschläfer solltest du wissen: Viele Menschen leiden unter Schlafstörungen weil sie sich auf Grund der zu hohen Erwartungen unter Druck setzen. Ausserdem ist wissenschaftlich erwiesen das, je älter du bist, umso geringer das Schlafbedürfnis ist. Bereits im mittleren Lebensalter reichen sechs Stunden Schlaf pro Nacht aus, das heisst, wenn du um 22.00 Uhr einschläfst, wirst du um vier Uhr wach. Das ist völlig normal und du solltest das akzeptieren, denn viele Menschen haben hier eine zu hohe Erwartung und steigern sich so in die Schlaflosigkeit.

Abnehmen im Schlaf hin oder her, du solltest dich zu nichts zwingen. Ein paar einfache Verhaltensänderungen können dir aber helfen für erholsamen Schlaf zu sorgen:

  • Nur müde ins Bett gehen
  • Auf regelmäßige Schlafenszeiten achten
  • Störquellen wie Geräusche und Licht beseitigen
  • Genussmittel wie Alkohol oder schweres Essen vermeinden
  • Kein Extremsport am Abend

Ein ideales Schlafmittel gibt es nicht, aber wer diese Massnahmen befolgt, kann schon Erfolg erzielen, süß träumen und Schlank im Schlaf werden.

Willst du mehr über die Schlank-Geheimnisse der Models erfahren?

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

4 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] ein und mache es mir zu Hause so richtig gemütlich. Um erst gar keinen Stress aufkommen zu lassen, schlafe ich dann in der Regel erst mal lange und meistens stehe ich dann auch nicht vor 10 Uhr auf. Auch den restlichen Tag lasse ich langsam […]

  2. […] kannnst du lesen wie Abnehmen im Schlaf funktioniert. Die Testosteronproduktion wird nämlich nicht nur während kräfteraubenden Übungen angekurbelt. […]

  3. […] Schlafen macht schlank – Models schlafen  bis zu 12 Stunden pro Nacht. Wer ausreichend schläft tut etwas für die schlanke Figur: Während eines langen Schlafs mit zwei Tiefschlafphasen pro Nacht, produziert dein Körper das Appetithemmende Hormon Leptin. Auf diese Weise kannst du bis zu 12 Stunden ohne Essen auskommen, ohne es zu bemerken. Mehr über Schlank im Schlaf Abnehmen im Schlaf wie die Models […]

  4. […] Schlafen macht schlank – Models schlafen  bis zu 12 Stunden pro Nacht. Wer ausreichend schläft tut etwas für die schlanke Figur: Während eines langen Schlafs mit zwei Tiefschlafphasen pro Nacht, produziert dein Körper das Appetithemmende Hormon Leptin. Auf diese Weise kannst du bis zu 12 Stunden ohne Essen auskommen, ohne es zu bemerken. Mehr über „Schlank im Schlaf“ hier […]

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.